SPD will mehr alternative Energie in der Stadt

Presseecho

alternative Energie

Blumberg (asti). Der SPD-Ortsverein hat ein leichtes Finanzpolster und läuft dennoch Gefahr, bei den nächsten Kommunalwahlen, die notwendige Werbung nicht finanzieren zu können.

Bei der Jahreshauptversammlungam Freitagabend im Hotel "Hirschen" hob Kassierer Bernd Budweg warnend den Zeigefinger und mahnte eine Verbesserung der Einnahmensituation an.
Bei ihrem Bericht aus der Ratsfraktion hatte Sprecherin Uschi Pfeiffer auch die neue Situation mit der Bildung der Fraktion unabhängige Bürger angesprochen. Man merke schon, dass damit mehr Spannung ins Gremium gekommen sei, sagte sie. Mit über fünf Millionen Euro in der Rücklage sehe die städtische Haushaltslage etwas besser aus, jedoch gelte es, mit Bedacht in die Haushaltsberatungen zu gehen. Eingebracht werde das Zahlenwerk für 2012 am 24. November, verabschiedet werden soll es am 22. Dezember.
Stadtrat Hermann Zorbach beklagte, dass in Blumberg noch zu wenig für alternative Energiegewinnung getan werde. In der sich daraus ergebenden Diskussion wurde vor allem das Freibad als überfälliges Objekt für eine entsprechende Umrüstung genannt. Alt-Stadtrat Albert Schnell zeigte auf, dass der TuS Blumberg gerade dabei sei, auf dem Clubhaus eine Solaranlage zu installieren. Sein früherer Ratskollege Albrecht Guckeisen blickt auf die Verkehrssituation, vor allem auf der Friedhofstraße. Den für 2012 geplanten Ausbau des Kreuzungsbereich zur Hauptstraße wertet er als weniger dringend. Im oberen Bereich sei die Straße dingender sanierungsbedürftig. Zudem regte er an, dass sich eine Verkehrsschau erneut mit der Vorfahrtsregelung rechts vor links auf der Straße mit starker Steigung befassen soll.
In der nächsten Jahreshauptversammlung möchte Vorsitzender Erich Band zu den Wahlen ein neues Vorstandsteam präsentieren. Er zeigte sich zudem recht zufrieden mit den Aktivitäten des Ortsverbands im abgelaufenen Jahr, in dem kommunalpolitisch auf Problempunkte öffentlich aufmerksam gemacht aber auch der Zusammenhalt mit geselligen Anlässen gepflegt wurde.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.blumberg-spd-will-mehr-alternative-energie-in-der-stadt.7bfbad0d-3a32-4d7e-abd9-d4929d8f9e01.html

 
 

Machen Sie doch einfach mit!!
• Etwas gemeinsam bewegen.
• Zielgerichtet, mutig, mit uns Kultur
weiterentwickeln.
Warum nicht gerade jetzt.Die SPD Blumberg freut sich, wenn Sie uns kontaktieren!!!

 

Halten Sie die Erschließung des Baugebietes "Scheibenrain" für notwendig?

Umfrageübersicht